Dublin
1435 mm

Irland/Ireland

Alle Fotos und Texte auf dieser Seite sind von Herrn David L. Parris

.
Vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die Mitte des 20. verfügte Dublin bereits über ein elektrisches Straßenbahnsystem. In den 1980er Jahren wurde klar, dass die Transportprobleme in Dublin nur durch ein angemessenes Schienennetz gelöst werden könnten. Eine Vorstadtlinie wurde elektrifiziert und in "Dublin Area Rapid Transit" (kurz: "DART") umbenannt.
© David Parris | Click to enlarge!
© David Parris | Click to enlarge!
Dennoch wuchs der Druck für eine Wiedereinführung der Straßenbahn. Die Verwaltung beschloss, statt eines angemessenen Schienennetzes nur zwei einzelne Linien zu bauen. Das neue System wurde "luas" genannt, ein irisches Wort für "schnell". Es besteht aus der grünen Linie, die von der Stadtmitte nach Sandyford fährt und der roten, die von der Stadtmitte nach Tallaght, einer sich rasch vergrößernden Vorstadt, fährt. Obwohl beide Linien mit Straßenbahnfahrzeugen befahren werden, ist der Fahrweg in ganzer Länge vom Individualverkehr getrennt. Bei der grünen Linie (= Sandyford) folgt die Strecke überwiegend einer früheren Vorstadtlinie. Die rote wurde hauptsächlich in Seitenstraßen gebaut, in denen kein starker Verkehr bestand. Im Endeffekt handelt es sich bei beiden um Vorstadtverbindungen, die ihre Passagiere von Außenbezirken in das Stadtzentrum transportieren.
Die Fahrzeuge (Alstom Citadis) und der Systembetreiber (Connex) kommen aus Frankreich.

26 Fahrzeuge vom Typ Citadis 301A wurden von Alstom für die Rote Linie gebaut. Länge: 30 m. Kapazität: 235 Passagiere (60 Sitze).

14 weitere Citadis 301A mit einem zusätzlichen Mittelteil wurden von Alstom für die grüne Linie gebaut. Länge: 40 m. Kapazität: 300 Passagiere (80 Sitze).

Die Spurweite entspricht der europäischen Normalspur (1435 mm, 4' 8.5"), währen die existierenden Eisenbahnlinien in Irland auf der "irischen" Spurweite fahren. (5' 3").
LUAS Offizielle Seite des Betreibers
Dublin Rail Seite über das Schienenverkehrsnetz in Dublin und Umgebung
Trams in Dublin Bericht über historische Trams in Dublin mit Fotos
Dublin Light Rail System Chronologie von LRTA
National Transport Museum of Ireland Geschichte der Straßenbahn in Dublin
Dublin Light Rail Von railway-technology.com
Hill of Howth and the Fintona Horse Tramway Bilder der letzten stillgelegten Straßenbahn in Irland

Citadis in Dublin Datenblatt des Herstellers Alstom
Data sheet from the manufacturer Alstom
Dublin had an electric tram network for a period of about 50 years, from the end of the 19th century to the mid-20th.

Throughout the 80s, it was clear that Dublin's transport problems required a proper rail network. A suburban line was electrified and renamed the "Dublin Area Rapid Transit" or DART. However, pressure grew for the reintroduction of trams. Rather than a proper network, the government decided to build just two separate lines. The new system was called "luas", an Irish word meaning "swift" and consists of a Green line, running from the city centre to Sandyford, and a Red line, running from the city centre to the vastly expanded suburb of Tallaght. Although these are operated by tram type vehicles, the tracks are on the whole well separated from motor traffic. In the case of the Green (= Sandyford) line, nearly all the track follows an earlier suburban rail line. The Red line has been largely built in side-streets which never carried heavy traffic. In effect, both lines are suburban railways bringing passenger from outlying districts into the centre. The vehicles themselves and the operating company are French.

26 Citadis 301A vehicles were built by Alstom for the Red Line. Length: 30 metres. Capacity: 235 people (60 seats).

14 additional Citadis 301A vehicles with extra centre sections have been built by Alstom for the Green Line. Length: 40 metres. Capacity: 300 people (80 seats).

The trams are standard European gauge, 1435 mm. (4' 8.5") unlike the existing rail lines in Ireland which adhere to the Irish gauge width (5' 3").
© David Parris | Click to enlarge!

© David Parris | Click to enlarge!
© David Parris | Click to enlarge! © David Parris | Click to enlarge!
James Kilroy: Irish trams 1996, Fotos: 41 colour, 140 b/w; 26 maps; 43 drawings, Out of print
Trams to the Hill of Howth Out of print.

Zur Übersichtsseite / To Overview Page

Literatur

Stadtauswahl / City Select

Suche

Letzte Änderung/Last update: 2009-08-08
info(at)trambilderbuch.de

Valid HTML 4.01 Transitional Viewable with any browser

Startseite / Home