Mauerzwillinge

13,00 

Der Raddampfer gleitet fast lautlos elbabwärts. Die Touristen an Bord erfreuen sich am Anblick des idyllischen Elbtals und genießen das sonnige Wetter. Als der Dampfer aus dem Schatten des Blauen Wunders, einer Brücke, die seit 117 Jahren die Dresdner Stadtteile Loschwitz und Blasewitz verbindet, wieder auftaucht, wird die Idylle mit einem dumpfen Schlag zerstört. Eine Frau lag tot in einer Blutlache auf dem Dach des Vorderdecksalons. Bei einer Fallhöhe von weniger als fünf Metern sicherlich ein ungewöhnlicher Ort für einen Suizid.
Zur Beerdigung kommt ihr ehemaliger Lebenspartner und sein Freund aus dem Ruhrgebiet nach Dresden. Zusammen mit der Zwillingsschwester der Toten versuchen sie die Hintergründe des Unglücks aufzuklären. Dabei stoßen sie auf ein Geflecht von Lügen und Intrigen, die weit in die Zeit zurückreichen, als eine fast unüberwindbare Mauer Deutschland in zwei Teile teilte und der Kalte Krieg Europa beherrschte.

Artikelnummer: ISBN: 978-3-7528-2139-0 Kategorien: , Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Wenn die Handlung bis in das Jahr 1975 zurückreicht, dann ist der “Wenderoman” vielleicht auch schon ein sehr geschichtsträchtiger. Einer mit Stasi, CIA, Republikflucht, Computerhackerei, mit Mord und Totschlag und vor allem ein paar liebenswerten originellen Romanfiguren. Eigentlich fasse ich Wenderomane nicht so gern an, aber unser Gespräch (Tellkamp / Der Turm) auf der kleinen und feinen Dresdner Büchermesse Anfang November 2016 machte mich neugierig. Entäuscht wurde ich nicht. Wieder ein Buch, welches der Dresdner Bücherjunge gern gelesen hat und auf dem gleichnamigen Blog mit vorstellen wird.

Zusätzliche Information

Größe 19 × 12 × 3 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Mauerzwillinge“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.